|     www.gern-nw.de
Freitag · 01 | 07 | 2016
 
Schriftgröße
 

 

 

Computertomographie

Der Computertomograph erzeugt mit Hilfe von Röntgenstrahlen Schnittbilder des Körpers in hoher Auflösung.
Dabei dreht sich die Röntgenröhre während der Untersuchung um den Patienten.

Die den Körper passierende Strahlung wird von Detektoren gemessen und gespeichert. Aus diesen Daten
werden Schnittbilder vom Computer errechnet. In unserer Praxis arbeiten wir mit einem 32-Zeilen-Spiral-CT Aquilion der Firma Toshiba.

Die CT-Untersuchung erfolgt in Rückenlage und dauert nur wenige Minuten, während dieser Zeit sollten Sie
sich nicht bewegen. Bei der Diagnostik im Bereich des Brustkorbs (z. B. Lunge) und des Bauchraumes müssen Sie, normalerweise nicht länger als 15-20 Sekunden, die Luft anhalten.

Schwerpunkte der CT-Diagnostik sind Organe des Bauch- und Brustraumes, Knochen und der Kopfbereich. Einige Untersuchungen erfordern die Gabe eines Kontrastmittels. Die modernen Kontrastmittel werden in der Regel gut vertragen. Bei Allergien informieren Sie allerdings unbedingt vorher den Arzt.

 

In unserer Praxis arbeiten wir mit einem 32-Zeilen-Spiral-CT Aquilion der Firma Toshiba.

Die Technik des Spiral-CT erlaubt es, in kurzer Zeit viele hochauflösende Bilder zu erstellen. So kann z.B. die gesamte Lunge in einem Atemstillstand abgebildet werden.

Schwerpunkt der CT Diagnostik sind Unfälle, Frakturen, Diagnostik von Erkrankungen des Zentralen Nervensystems inklusive Perfusionsbildgebung sowie Diagnostik von Organen des Bauchraumes und von Lungenerkrankungen.


 
 

Letzte Aktualisierung:
30.06.2016


Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen [ Firefox, Opera, Google Chrome: STRG+D ]

© 2016 · steinweg.net